Beachplatz ist wieder hergerichtet! Danke an alle Helfer!!!

Am Wochenende geht es weiter mit Kleben, Suchen und Tauschen! In der Halle gibt es weitere Sticker, Hefte und Tauschbörse. Wem das zu wenig ist, im Clubheim (jetzt Hotel Teichaue) gibt es ausserhalb der Handballzeiten auch Sticker und Hefte! Viel Spaß damit!

Im März wurde unser Willi für 25 Jahre Jugendarbeit von der stellvertretenden Landrätin Nicole Ziemer geehrt. Auch hier noch mal ein großes Dankeschön an Willi für sein Engagement für die SG 😊

SG Adendorf/ Scharnebecks Foto.

Das Sticker-Fieber ist ausgebrochen...! Zeig mal, hast Du den schon?... Nee.... tauschen, tauschen, tauschen ist angesagt...

HSV-Trainings-Camp vom 18.-20.10.2015 in Adendorf!

34 SG-SpielerInnen der C- und D-Jugend haben am Trainings-Camp teilgenommen. Es hat allen Teilnehmern/innen und auch den Trainern sehr viel Spaß gemacht! Ein Video ist zu sehen unter: www.lzplay.de

Handball-Polen-Austausch vom 01.- 08.08.14

Handballaustausch 01.-08.08.2014

Am Freitagmorgen startete der Handballaustausch nach Polen bereits gegen 6 Uhr morgens. Nach einer zehnstündigen Busfahrt erreichten wir am späten Nachmittag die Schule in Wagrowiec, wo wir sehr herzlich empfangen worden sind. Kurz darauf wurden wir auf die Klassenzimmer aufgeteilt, in denen bereits Feldbetten für uns aufgestellt waren. Der Abend wurde nach einem ausreichenden Abendessen in der Schulkantine entspannt gestaltet und endete recht früh.

Den ersten Vormittag verbrachten wir bei schönstem Sommerwetter am nahegelegenen See. Am Nachmittag spielten wir in deutsch-polnisch gemischten Mannschaften reichlich Handball. Für den Abend war eine Disco geplant, die jedoch leider nicht stattfand.

Am Sonntag erreichte das Wetter eine Temperatur von über 30°C, sodass das Handballtraining auf den Vormittag verschoben wurde. Nach dem Mittagessen gingen wir gemeinsam mit den Spielern der polnischen Mannschaft an den See. Der Abend wurde mit Tischtennis und Tischkickern gestaltet.

Unmittelbar nach dem Frühstück am Montagmorgen starteten wir mit dem Bus in die historische Stadt Poznań (Posen). Dort besichtigten wir eine ehemalige Brauerei, die zu einem der größten Einkaufszentren Europas umfunktioniert wurde und unter dem Namen „Alte Brauerei“ bekannt ist. Danach gingen wir durch die Fußgängerzone zum Marktplatz, dessen Touristenattraktion das Uhrenwerk an der Fassade des Rathauses ist. Hier erscheinen jeden Tag um zwölf Uhr zwei Ziegenböcke, welche ihre Köpfe im Takt des Stundenschlags aneinander stoßen. Auf dem Rückweg hielten wir für zwei Stunden am Wassersportzentrum „MALTA“, in dem unter anderem eine Sommerrodelbahn, Shoppingmöglichkeiten oder andere Aktivitäten genutzt werden konnten. Am späten Nachmittag fanden ein gemeinsames Training und ein anschließendes Turnier mit vier gemischten Mannschaften statt. Zudem wurde an diesem Abend die Disco nachgeholt. 

Für den Dienstagvormittag war eine Bootsfahrt auf dem Durowskie See geplant, die jedoch auf Grund des schlechten Wetters nicht stattfinden konnte. Somit gingen wir wieder zum Handballspielen in die Halle. Nach dem Mittagessen besuchten wir ein weiteres Mal den nahegelegenen See. Erneut bedingt durch das schlechte Wetter endetet der Badebesuch mit einem Badeverbot und einem regenreichen Rückmarsch. Danach war ein gemeinsames Abendtreffen angesetzt.

Am Mittwoch fuhren wir mit dem Bus zu einer Haltestelle der Schmalspurbahn. Mit dieser Bahn ging es dann über mehrere Dörfer bis zur uralten Siedlung „Biskupin“, die mehrere Langhäuser beinhaltet. Durch eine Moorüberschwemmung ist die Siedlung bis heute weitestgehend erhalten. Nach der Besichtigung ging es mit dem Bus weiter zum Wassersportzentrum „Kobylec“. Der Aufenthalt beschränkte sich auf eine Stunde, da anschließend wieder das gemeinsame Training stattfand. Für alle „Sportwütigen“ bot Jannik hinterher noch ein Krafttraining an.

Am letzten Tag vor der Abreise besuchten wir einen regionalen Flohmarkt. Anschließend gingen wir zu einer nahegelegenen Flusskreuzung, bei der sich die Wasserströmungen der beiden Flüsse Welna und Nielba kaum vermischen. Ca. 90 % des Wassers beider Flüsse strömt in seiner ursprünglichen Richtung weiter. (Dieses Phänomen taucht lediglich zwei Mal auf der Welt auf.) Danach folgte noch eine Stadtbesichtigung von Wagrowiec mit einem Zwischenstopp auf dem Marktplatz und dem damit verbundenen Wasserspiel des hiesigen Brunnens. Da die für den Nachmittag geplante Schifffahrt auf dem Durowskie See auf Grund eines Defekts leider erneut nicht stattfinden konnte, besuchten wir spontan den nahegelegenen Aquapark Wagrowiec. In dem Schwimmbad konnten die Jugendlichen noch einmal schwimmen, plantschen oder einfach im Whirlpool entspannen. Nach dem Abendessenstand die Zusammenfassung des Projektes „Handballaustausch Wagrowiec-Lüneburg“ auf dem Plan. Es folgten viele Gastgeschenke beiderseits und ein großes Dankeschön an alle, die diesen Ausflug ermöglicht haben. Abgerundet wurde der Abend noch durch eine Disco für die Jugendlichen.

Und schon neigte sich eine ereignisreiche Woche dem Ende zu. Am Abreisetag wurden noch schnell die letzten Sachen in die Koffer gepackt und die Klassenzimmer wieder aufgeräumt. Danach wurde sich gegen halb 8 mit etwas Wehmut, aber auch mit Vorfreude auf ein Wiedersehen in Adendorf im Sommer 2015 verabschiedet. Auf der Rückfahrt nahmen wir uns am Grenzübergang von Polen nach Deutschland noch die Zeit, einen „Polenmarkt“ zu besuchen, um eventuell noch das ein oder andere Schnäppchen zu machen. Nach einer zehnstündigen Busfahrt erreichten wir am Freitagabend gegen 18 Uhr Adendorf und beendeten damit den Handballaustausch 2014.

gez. Sina + Jan-Moritz

 

Sommerfest und Triballon am 26.07.2014 in Adendorf!

Zu unserem Sommerfest sind trotz der vielen anderen Aktivitäten rund um Adendorf eine Menge unserer Spieler/innen gekommen. Es haben sieben Mannschaften an elf Stationen ihren Spaß gehabt. (siehe Foto) Neben Teebeutel-Weitwurf, Wasserbecher-Lauf mit zerstochenen Bechern :-) und weiteren lustigen Spielchen gab es Erfrischungen von Edeka-Bergmann und selbstgemachten Kuchen und leckeres Obst. Vielen Dank an die Spender! 

 

Unsere Mini-Mannschaft gewann in diesem Jahr neben dem Preis auch noch das Einlaufen mit der 1. Damenmannschaft zu einem der ersten Heimspiele. Und die Mannschaft "Kreativ" mit Florian, Lilli, Janina, Sophia, Julian und Johannes (?) gewann neben der Medaille auch ein Einlaufen mit der 1. Herrenmannschaft zu einem der ersten Heimspiele!

 

Das Orga-Team fand, es war ein gelungenes Fest und hofft, dass es auch allen anderen, die daran beteiligt waren, Spaß gemacht hat. Nochmals ein herzliches Dankeschön an alle Helfer (1. Herren, Trainer und Heidi, die uns wieder super unterstützt hat), 

 

euer Orga-Team

Simone, Helga, Bori und Karina

Unser diesjähriges Triballon-Turnier (aus Senioren- und A- und B-Mannschaften) stand erst unter keinem guten Stern: erst wurde kein Termin gefunden, dann stand der Organisator Siggi an dem nun gefundenen Termin nicht zur Verfügung. Im Vorfeld hat er noch die Turnierplanung in der Hand gehabt, dann übernahmen Helga und Karina die Aufgabe.

 

Wegen der geringen Zeit wurde das Turnier versucht zu kürzen, was gar nicht so einfach war, denn drei Spielarten (Volley-, Basket- und Handball) mit ca. 5 Mannschaften innerhalb von fünf Stunden zu spielen, war fast unmöglich. So kreierten wir das Ganze etwas um und spielten zum ersten Mal TT-Runde anstatt Basketball. Nach kleinen Korrekturen in den Regeln lief es dann rund und neben Volleyball konnte diese Spielrunde ohne weitere Probleme gespielt werden. Im Anschluß wurde Handball gespielt, wo sich die Youngster unter uns    beweisen konnten. Unser anschließendes Grillen wurde vom Feuerwerk des Freibades nebenan untermalt. So klang unser Turnier aus. Vielen Dank an alle Mitwirkenden. Auch hier hoffen wir, dass es allen Spaß gemacht hat!? 

 

Fotos unter: 

https://plus.google.com/photos/100079572367803208148/albums/6040541082528571521?authkey=COig9MqSxZqccw

Wir haben ihn! Den 1. Platz bei der A-Parade auf der Kirchweg-Sause!!!! Wir können nicht nur gut Handball spielen, wir können ihn auch gut präsentieren! Vielen Dank an alle, die mitgeholfen haben! Es war ein gelungenes Fest auch Dank euch!

Torschützen der Kirchweg-Sause! Ihr wart super!

Internationales Jugendturnier in Lübeck 27.-29.06.14

Mit genau 100 Spielern/innen und Trainer/Betreuern sind wir gut gelaunt wieder aus Lübeck zurück gekommen. Vier Mannschaften haben es ins Halbfinale geschafft, 16 Uhr am Sonntag war Schluß. Unsere Mannschaften haben sich bei durchwachsenem Wetter gegen weitaus höher spielende und auch gegen z.B. israelische, dänische und litauische Mannschaften wacker geschlagen. Auf jeden Fall wieder ein tolles Erlebnis. Auf dem Foto sind wir gerade wieder in Scharnebeck angekommen. Ein herzliches Dankeschön an das Busunternehmen KVG und unserem Busfahrer Mirko Bergmann für die angenehme Reise! 

Hier der Link zu den vielen tollen Fotos von M. Holst Lübeck 2014:

 

https://plus.google.com/photos/100079572367803208148/albums/6034191143796536321?authkey=CLT1y_DGsKCVaQ

 

Vielen Dank dafür!

 

Wer über die Klubkasse im Internet bestellt, tut dem TSV Adendorf etwas Gutes! Also bitte auf den oberen Link drücken und über den TSV Adendorf in Klubkasse surfen und in den vielen Shops eure Lieblingsstücke kaufen. Bei jedem Kauf über Klubkasse  erhält der Verein einen kleinen Obolus. Der Gewinn daraus kommt TSV-Projekten zugute. Vielen Dank!